Deutschland entwickelt sich zur ‘Supermacht’ im Live-Poker

Jürgen Bergmann | 04 Oct 2017

Deutschland wird zum Live-Poker-StarDeutsche Pokerprofis tauchen weltweit immer häufiger an Pokertischen auf. Tatsächlich gibt es derzeit so viele erfolgreiche deutsche Spieler bei professionellen Turnieren, dass das Land mittlerweile als die neue Supermacht des Live-Pokers gilt, besonders wenn es um die globale High-Roller-Serie geht.

Zuletzt wurden viele der Turniere mit den höchsten Buy-Ins von deutschen Spielern gewonnen. Steffen Sontheimer wurde vor wenigen Tagen mit 1,5 Millionen US-Dollar zum Gewinner des 100.000 US-Dollar Poker Masters Events #5 gekürt. Außerdem schaffte er es, in vier der fünf Turnieren der Serie mit dem "Cash In" seiner Chips Geld zu kassieren und ein weiteres zu gewinnen, was ihm das begehrte Purple Jacket einbrachte.

Zudem kamen insgesamt vier der sechs Finalisten des Poker Masters #5 aus Deutschland. Drei der vier Spieler gewannen am Ende des Turniers die ersten drei Plätze, Sontheimer holte sich den ultimativen Titel, nachdem er die deutschen Mitspieler Christian Christner und Fedor Holz überholt hatte.

Der Aria Super High Roller Bowl wurde erneut von einem Deutschen gewonnen

Das Poker Masters Finale erinnert auch an einen Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen denselben beiden Finalisten ein paar Monate zuvor. Sontheimer kämpfte im Mai diesen Jahres im Aria Casino in einem 100.000 US-Dollar Super High Roller Turnier gegen Christner , wobei Christner schließlich das Event gewann.

Das Poker Masters Turnier war ein aktuelles Beispiel für den zunehmenden Trend deutscher Profis, sich als Könige der Live-Pokerwelt zu etablieren. Sontheimer, Holz, Christner und andere Meister wie Stefan Schillhabel, Rainer Kempe und Christoph Vogelsang sind nur einige von Deutschlands besten Pokerspielern, die zu den Gesichtern der neuen Poker-Supermacht geworden sind.

Der Aria Super High Roller Bowl ist eines von vielen Beispielen für die Brillanz dieser Spieler. Aria Casino ist seit 2015 Gastgeber des Events in Las Vegas und zwei der bisher drei Turniere wurden von deutschen Profis gewonnen. Rainer Kempe hat im vergangenen Jahr das nur aus deutschen Mitstreitern besetzte Finale des Super High Roller Bowl 2016 gewonnen. In diesem Jahr war es Christoph Vogelsang, der den Titel und einen Preis im Wert von 6 Millionen US-Dollar gewann, Stefan Schillhabel wurde Dritter.

Fedor Holz holt Sieg für Deutschland

Fedor Holz ist ein weiterer deutscher Spieler, den man im Auge behalten sollte. Mit nur 24 hat der Spieler bereits beachtliche Erfolge in der Pokerwelt erzielt und seit seinem ersten Turniersieg 2012 über 23,9 Millionen US-Dollar gewonnen. Holz schaffte es auch, den ersten Platz beim 2016 WSOP High Roller Turnier für über 4,9 Millionen US-Dollar zu gewinnen und festigte damit seinen Platz in der Geschichte als Pokerlegende.

Last but not least hat die deutsche Liste von HendonMob insgesamt sechs einheimische Spieler ermittelt, die Live-Poker-Einnahmen im zweistelligen Millionenbereich erzielt haben. Vogelsang liegt mit 14,2 Millionen US-Dollar auf Platz zwei und Ole Schemion, Tobias Reinkemeier, Philipp Gruissem und Rainer Kempe liegen ebenfalls dicht dahinter.

Source links:
http://www.casinonewsdaily.com/2017/09/21/germany-live-tournament-pokers-new-super-power/