Spielautomaten für eine und mehrere Münzen

Die Geschichte der Spielautomaten ist ein wenig zu einem Kultklassiker geworden. Der erste Spielautomat, bekannt als einarmiger Bandit, war per Definition ein Glücksspielgerät, bei dem man eine oder mehrere Münzen in einen Schlitz einwarf und dann den Griff zog, um die Maschine zu aktivieren und zwischen einer und drei Walzen in Bewegung zu setzen.

Abhängig davon, ob zueinanderpassende Symbole auf der Walze oder den Walzen erschienen, schüttete die Maschine dann eine Anzahl von Münzen in einen dafür vorgesehenen Behälter aus. Das stellte den Gewinn des Spielers dar. Zu den Spielautomaten-Symbolen gehörten traditionell Sterne, Spielkartenfarben, Bar-Zeichen, Zahlen, die Glücks-Sieben, Kirschen, Pflaumen, Wassermelonen usw.

Der englische Begriff "Slot Machine" – eine Kurzform von Nickel-in-the-Slot-Machine – wurde anfangs auch für Verkaufsautomaten verwendet, aber schon bald bezog er sich ausschließlich auf Glücksspielmaschinen. Die ersten münzbetriebenen Glücksspielgeräte in den Vereinigten Staaten gab es bereits 1880. Sie waren in erster Linie amüsante Kuriositäten. Ein Beispiel hierfür waren zwei Spielzeugpferde, die ein Rennen gegeneinander liefen, wenn man eine Münze in den Schlitz einwarf.

Diese Automaten fand man üblicherweise in Bars und Saloons, und die Gäste verwendeten sie häufig, um miteinander zu wetten. Der Besitzer des Saloons zahlte den Gewinner für gewöhnlich in Zigarren oder Getränkegutscheinen aus. Erst 1888 entstanden die ersten Maschinen, die in Münzen ausschütteten.

Einzelmünzen-Automaten

Der erste Einzelmünzen-Automat, der auch in der Lage war, Münzen auszuzahlen, funktionierte nach einem schlichten Konzept, das von den hochentwickelten Mobil-Spielautomaten, an denen wir uns heute erfreuen, weit entfernt war. Eine Münze wurde in die Maschine eingeworfen und fiel auf eine Balkenwaage. Manchmal, wenn der Spieler Glück hatte, brachte diese Münze die Waage dazu, sich zu neigen und das Gerät warf mehr Münzen aus. Diese galten als Gewinn des Spielers.

Doch erst 1894 entwickelte der berühmte Charles Fey den ersten Spielautomaten, wie wir ihn heute kennen. Es handelte sich natürlich um den Liberty Bell, und wenn Sie an den besten Mobile-Spielautomaten spielen, die Deutschland zu bieten hat, dann spielen Sie immer etwas, das auf Feys Schöpfung beruht!

Mehrfachmünzen-Automaten

Heute gibt es viele unterschiedliche Arten von Spielautomaten in ortsfesten, Online- und Mobilcasinos, solche für einzelne und mehrere Münzen, von Video- bis hin zu Touchscreen-Maschinen. Geräte für Einzelmünzen sind mittlerweile ziemlich überholt, da sie zumeist von komplexerer Spielautomatentechnik ersetzt wurden. Hierbei nehmen die meisten Mobil-Spielautomaten mehr als eine Münze zur Zeit an.

Einzelmünzen-Automaten sind offensichtlich weniger profitable als ihre Gegenstücke der neueren Generation. Doch einige Casinos verfügen noch immer über Einzelmünzen-Automaten, so dass die Spieler eine Reise in die Vergangenheit unternehmen können, um zu erleben, wie es in früheren Zeiten war.

Mehrfachmünzen-Maschinen (auch Multiplier genannt) sind Geräte, die mehr als eine Münze auf einmal annehmen. Sie wurden ursprünglich dafür konzipiert, die Spieler zu höheren Einsätzen zu ermuntern. Die Anzahl der Münzen hatte einen direkten Einfluss auf die Höhe des Gewinns, wenn eine Gewinnkombination erzielt wurde.

Daraus entstand natürlich die Grundlage für das, was heute als Guthaben bekannt ist. Jetzt können Sie Mobil-Spielautomaten  für eine wie auch für mehrere Münzen online spielen und das Beste aus beiden Welten genießen!