Cherry AB kauft 7,5 % der Almor-Anteile

Jürgen Bergmann | 19 April 2017

Cherry AB kauft Anteile an Glücksspielbetreiber, der den deutschen Markt bedientDer iGaming-Provider Cherry AB hat einen weiteren Schritt unternommen, seine Präsenz in europäischen Märkten auszuweiten, und Anteile eines Glücksspielbetreibers gekauft, der den deutschen Markt bedient. Das Unternehmen hat kürzlich 7,5 % der Anteile an Almor Holding Ltd erworben, einem auf Malta ansässigen Premium-Anbieter von Onlinecasino- und Wettdiensten.

2015 konnte Cherry bereits eindrucksvolle 75 % der gesamten Aktien der Firma erwerben, dazu die Option, die restlichen Anteile zu kaufen, falls bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Mit dem letzten Anteilskauf beträgt der Anteil von Cherry an Almor Holding nun insgesamt 82,5 %.

In einer jüngsten Pressemitteilung begründete Cherry den zusätzlichen Kauf von Almor-Anteilen mit der eindrucksvollen finanziellen Performance der letztgenannten Firma. Der schwedische Betreiber hat zwei verschiedene Bezahlmöglichkeiten für den Kauf. Mitte Mai fällt hierüber die Entscheidung.

Entweder zahlt Cherry 1,22 Millionen € in bar für den fraglichen 7,5-%-Anteil, oder es muss eigene Aktien der Kategorie B im Wert von 11,7 Millionen SEK ausgeben.

Mehrere Übernahmen durch Cherry AB stärken Wachstum

Das Unternehmen war in Sachen iGaming-Firmenübernahmen in den letzten Jahren sehr aktiv. Ein bedeutender Teil seiner Strategie zielte darauf, sein Portfolio zu erweitern, indem sowohl Veranstalter von Online-Glücksspielen mit multinationaler europäischer Präsenz als auch erfolgreiche B2B-Geschäfte übernommen wurden. Auch in der Tochtersparte iGaming hat Cherry Wachstum erzielt.

Die zahlreichen Übernahmen durch Cherry AB in so kurzer Zeit verdeutlichen jedenfalls, dass die schwedische Firma eines der größten und am schnellsten wachsenden Firmenkonglomerate der Branche ist, vor allem in den Märkten Nordeuropa und Deutschland.

Gegen Ende des letzten Jahres hat die Firma auch angekündigt, die verbleibenden 51 % der Anteile an ComeOn Malta Ltd zu kaufen, einem der größten Online-Glücksspielveranstalter Skandinaviens. Sprecher von Cherry erwarteten eine Umsatzverdreifachung durch diesen Kauf, außerdem mehrere Jahre eindrucksvollen, kontinuierlichen organischen Wachstums.

Cherry veröffentlicht außergewöhnliche Zahlen für organisches Wachstum und Finanzergebnis 2016

Der Veranstalter erklärte, dass durch die Aufnahme von ComeOn in sein Portfolio das neu übernommene Unternehmen sich zum dritt-produktivsten Glücksspielanbieter der nordischen Länder mausern würde, eine solide Plattform für die weitere Ausdehnung der Cherry-Aktivitäten über ganz Europa, die durch zahlreiche bekannte iGaming-Marken gefördert wird.

Cherry konnte allein 2016 ein erstaunliches Umsatzwachstum von 109 % vermelden, auf mehr als 1,1 Milliarden SEK für das Gesamtjahr. Das EBITDA der Firma lag bei 177,7 Millionen SEK, das EBIT (in dem der Kaufpreis für die Übernahme von ComeOn eingerechnet ist) wuchs gegenüber 2015 um 13,3 Millionen SEK.

Diese starken Zahlen, gepaart mit organischem Wachstum, Übernahmen und der Markteinführung der proprietären XCaliber-Technologie von Cherry trugen zur überragenden Jahresperformance für 2016 bei. Die neueste Almor-Anteilsübernahme ist an den Expansionszielen des Unternehmens ausgerichtet, die auch 2017 weiterverfolgt werden.