EGT-Plagiatsklage abgewiesen

Jürgen Bergmann | 05 Juli 2017

Novomatic-EGT-Klage abgewiesenNovomatic AG hat im Oktober 2016 eine Plagiatsklage gegen Euro Games Technology erhoben, in der Hoffnung, zu beweisen, dass der iGaming-Entwickler wesentliche Elemente in seinen Spielen verwendet hatte.

Die Klage wurde auch gegen D-Systems erhoben, dem deutschen Vertriebspartner von EGT, und es wurde Schadensersatz für die Einstellung bestimmter Online-Spielautomaten-Titel gefordert. Euro Games Technology wurde aufgefordert, den Verkauf seiner Spielautomaten-Spiele einzustellen und Novomatic einen Betrag zu zahlen, der deren prognostizierte Verluste decken sollte. Nun hat jedoch ein Landgericht in Berlin, Deutschland, die Klage abgewiesen.

Diebstahl von Spielautomaten-Elementen

Novomatic AG erklärte, dass EGT “systematisch und auf unfaire Weise” Elemente verwendet habe, die bezüglich ihrer eigenen Spielautomaten-Titel einzigartig seien und dass sie bezüglich der Erlöse aus diesen Innovationen Betrug begangen haben. Die in der Klage aufgeführten Spiele beinhalten Extremely Hot, Ultimate Hot, Lucky Hot, Flaming Hot, Dazzling Hot und Olympus Glory. Novomatic hat auf umfassende Weise auf Schadensersatz geklagt und gehofft, dass der Fall ihnen einen Abschluss ermöglichen und die Profite bringen würde, die die Firma angeblich verloren hat.

Zum Zeitpunkt der Klageerhebung hatte Novomatic erklärt, ähnliche rechtliche Schritte in anderen Ländern eingeleitet zu haben. Jedoch waren weitere Nachrichten zu diesen Vorwürfen in den letzten Monaten noch nicht aufgetaucht, so dass diese sich erledigt haben könnten bzw. es nie über die anfängliche Vorwurfsphase hinaus geschafft haben.

Zum Nachteil von Novomatic haben die Richter am Landgericht nun die Klage abgewiesen und erklärt, dass deren Forderungen nicht auf dem Wettbewerbs- bzw. Handelsrecht basierten, und dass diese Rechte keine unrechtmäßige Nutzung von Spielkomponenten oder wesentlichen Elementen erkennen würden.

EGT veröffentlicht ein Statement

Nach der Entscheidung des Berliner Gerichts veröffentlichte der Geschäftsführer von Euro Games Technology, Vladimir Dokov, ein Statement, in dem erklärt wird, dass die Marke die Verwaltungsentscheidung begrüßt und dass sie überzeugt gewesen sei, dass das Landgericht die Klage fallen lassen würde. Er erklärte, EGT habe die Vorwürfe von Anfang an als unbegründet angesehen und sei stolz darauf, hoch innovative Produkte herzustellen. Er fügte hinzu, dass die F&E-Abteilung sich stets auf moderne und aktuelle Technologien konzentriert und dass sie planen, ihr Portfolio sowie ihre Marktreichweite auf Basis ihres Know-Hows und ihrer Entwicklungen auszubauen.

Bis zum jetzigen Zeitpunkt hat Novomatic AG noch kein Statement zur Abweisung der Klage veröffentlicht

Quellen-Link:
https://www.gamblinginsider.com/news/3535/novomatic-ag-plagiarism-lawsuit-against-egt-dismisse