GIG erwirbt deutsche Sportwettenlizenz

Jürgen Bergmann | 03 April 2018

GIG macht Fortschritte auf dem deutschen MarktDer wichtige Online-Glücksspielanbieter Gaming Innovation Group (GIG) hat seine Position auf dem deutschen Glücksspielmarkt durch Übernahme des Sportwettenanbieters Nordbet ausgebaut. Nordbet hat 2013 erfolgreich eine deutsche Lizenz beantragt und erhalten, ist derzeit jedoch inaktiv und besitzt keine sonstigen Vermögenswerte.

Der Deal wird auf 625.000 Dollar (ca. 508.000 EUR) geschätzt und ermöglicht es GIG, die derzeit inaktive Sportwettenlizenz in Schleswig-Holstein zu übernehmen. Da Nordbet keine weiteren Vermögenswerte besitzt, besteht das Interesse von GIG an Nordbet lediglich im Erwerb der Lizenz, die bis Februar 2019 gültig ist.

Es geht um den Ausbau am deutschen Markt

Die Gaming Innovation Group hat bestätigt, dass die Gründe für die Übernahme hauptsächlich zwei bestimmte sind. Erstens kann GIG es seinen Anbieterkunden mit der Lizenz ermöglichen, Sportwetten in Deutschland anzubieten. Und zweitens erhält GIG nun die Möglichkeit, mit einer Reihe der größten deutschen Zahlungsabwickler zusammenzuarbeiten, was eine bessere Zugänglichkeit der Produkte von GIG ermöglicht.

Der deutsche Sportwetten markt ist schätzungsweise 5,3 Milliarden GBP (ca. 6,1 Millarden EUR) wert.

Der Erfolgsantrieb

Der CEO der Gaming Innovation Group, Robin Reed, sagte, das Unternehmen habe weitreichende Ambitionen für seine Sportwettenprodukte. Der Erwerb der Lizenz kommt zu einem entscheidenden Zeitpunkt, kurz vor der FIFA-Fussballweltmeisterschaft 2018.

Es ist nicht das erste Mal, dass GIG auf dem deutschen Markt aktiv wird. B2C, die Onlinecasinomarke des Unternehmens, musste 2015 nach einem umstrittenen Gerichtsverfahren gegen einen deutschen Spieler in Deutschland eingestellt werden.

Deutschland ist für seine Antipathie gegen internationale Onlinecasino-Anbieter berüchtigt und insbesondere für Anbieter von Onlinepoker ist die Situation, wenn überhaupt, unerbittlich.

Offensichtlich konnte dies den Enthusiasmus seitens GIG jedoch nicht trüben und das Unternehmen befindet sich in voller Fahrt zu seinem Ziel der Ausweitung seines internationalen Einflussgebietes.

Überwältigende Ergebnisse

Die Expansionsstrategie von GIG ist offensichtlich sehr effektiv. Dies zeigt sich darin, dass das Unternehmen nach der Veröffentlichung des Finanzberichts zum 4. Quartal 2017 das beste Geschäftsquartal vermelden konnte. Die Einnahmen des Unternehmens haben sich gegenüber dem Vorjahr fast verdoppelt, ein Wachstum, das man so in kaum einer Branche oft erlebt.

Das Unternehmen besitzt nun nicht weniger als sieben Verbrauchermarken. GIG hat kürzlich die neueste seiner B2C-Marken, Highroller.com, auf den Markt gebracht. Das Unternehmen sagte, dass es seine B2C-Marken einsetzt, um über die ständig wechselnden Ansprüche der Verbraucher auf dem Laufenden zu bleiben.

Quelle:

http://www.igamingbusiness.com/news/gig-assumes-german-licence-through-nordbet-acquisition