Google Play hebt Verbot von Glücksspiel-Apps auf

Jürgen Bergmann | 17 August 2017

Google Play hebt Verbot von Glücksspiel-Apps auf2013 hatte Google Glücksspiel-Apps mit Echtgeld im Play Store verboten. Doch dieses Verbot wird in Kürze in Frankreich, Großbritannien und der Republik Irland aufgehoben. Später könnten noch weitere Länder hinzukommen und es gibt Gerüchte, nach denen das Verbot in naher Zukunft überall aufgehoben werden soll.

In Deutschland werden die Regulierungen für Online-Glücksspiele langsam geändert und ergänzt und es gibt dort und in Österreich eine große Community für mobile Glücksspiele. Android-Geräte waren hier immer beliebter als iPad und iPhone, weshalb legale Casino-Apps für Android mit Echtgeld dort sehr erfolgreich wären.

Wie hoch stehen also die Chancen, dass die gelockerten Regeln im Play Store auch in Österreich und Deutschland ankommen?

Für viele gut, für manche schlecht

Wenn im Google Play Store legale Casino-Apps mit Echtgeld verfügbar sind und diese strengen Prüfungen unterliegen, sind alle Android-Nutzer stärker vor fragwürdigen Apps und dubiosen Vorgängen geschützt. Das sind weltweit 64 % der mobilen Community. Wir haben weiter oben schon erwähnt, dass in Deutschland eher Android als iOS beliebt ist.

Da nur anerkannte Betreiber die Erlaubnis erhalten werden, ihre Apps anzubieten, werden von den Regelungen auch legale Entwickler und Buchmacher ebenso wie Spieler profitieren. Tatsächlich könnte die ganze Branche dadurch mehr reguliert werden – was ausschließlich eine gute Sache ist und für Deutschland und Österreich auch gut wäre.

Die strengen Regulierungen, die durch das neue System in Kraft treten, stehen den Prinzipien des freien Marktes, die Google sonst vertritt, etwas entgegen. Im Falle des Glücksspiels, das viel Potenzial für Gutes, aber auch für Schlechtes bietet, könnte man aber argumentieren, dass die strengen Regeln nötig sind. Eine Gruppe wird von den neuen Regeln aber nicht profitieren: App-Stores für Drittanwendungen.

Bislang waren App-Stores für Drittanwendungen der einzige Weg, wie Spieler an Android-Casino-Apps mit Echtgeld gelangen konnten, wodurch sich diese Stores zu einer gewinnbringenden Branche entwickelt haben. Die meisten Menschen werden aber nach Möglichkeit den seriösen Play Store den anderen Stores vorziehen, weshalb die kleineren Stores vielleicht nicht überleben können. Zwar werden dadurch sicherlich einige dubiose Anbieter zum Aufgeben gezwungen, was auch eine gute Sache ist, aber es sind auch ehrliche Anbieter betroffen.

Der Wandel wurde sehnlich erwartet

Google hatte schon immer Richtlinien gegen Gewalt, gegen Mobbing und gegen eindeutig sexuelle oder illegale Inhalte, um eine sichere und ethische App-Umgebung zu bieten. Zu den größten Bedenken des Unternehmens zählte, dass man bei Glücksspiel-Apps keine Altersbeschränkung einrichten konnte.

Die Bedenken zu Beschränkungen sind aktuell etwas weniger geworden, was ein Grund sein könnte, weshalb Google jetzt Apps mit Spielen um echtes Geld im Play Store erlaubt. Durch verbesserte Protokolle und besseren Schutz vor Spam kann Google jetzt über Universal Ad Campaigns und Google Wallet viel Geld mit Werbung in den Apps verdienen, was jetzt fast unwiderstehlich ist.

Apple hat Glücksspiel-Apps mit Spielen um echtes Geld im iStore nie verboten. Die Begründung lautete hier, dass die Anforderungen an Apps bereits ausreichend seien. Es wird vermutet, dass der neue Prozess bei Casino-Apps für Android ähnlich aufgebaut sein wird. Die wichtigste Anforderung an eine App ist dann, dass sie die regionalen Anforderungen erfüllt.

Diese Prüfungen und Vorgänge könnten zwar ein wenig länger dauern. Sobald die Apps aber im Store angeboten werden, sollten den Betreibern sehr profitable Möglichkeiten offen stehen. Für alle Apps, die zur Genehmigung vorgelegt werden, müssen Dokumente vorhanden sein, aus denen hervorgeht, dass alles in Ordnung ist. Dazu zählen Lizenzen für die Zielländer.

Da sich die Situation in Deutschland nur langsam zu einer einheitlichen Gesetzgebung entwickelt, könnte es noch einige Zeit dauern, bis dort legale Glücksspiel-Apps mit Spielen um echtes Geld im Play Store möglich sind. Zuerst muss alles geklärt werden, was mit der regionalen Gesetzgebung für Online-Sportwetten zu tun hat – und es ist nicht abzusehen, wie lange das dauern wird.

Die Verfügbarkeit von Apps wird in Deutschland und Österreich  sehnlich erwartet

Es könnte noch einige Zeit dauern, bis Casino-Apps mit Echtgeld im Google Play Store verfügbar sein werden. Trotzdem sollten wir die Situation im Auge behalten, da diese Apps mit Spannung erwartet werden. Erst jetzt steht die Erlaubnis von Casino-Applikationen in Frankreich, Großbritannien und der Republik Irland kurz bevor. Der erste Hinweis darauf kam schon im Jahre 2015.

Zum Beginn der 2015er NFL-Saison genehmigte Google den Verkauf der Fantasiesport-Apps DraftKings und FanDuel im Play Store, was jetzt eindeutig als Zeichen dafür gesehen werden kann, dass sich Googles Haltung ändert. Auf diese Signale sollten Deutschland und Österreich achten!